Cyanos nach Umstellung

Alles rund um die Umstellung eines laufenden Aquariums auf die TRITON Methode
User avatar
Marco H.
Posts: 661
Joined: Fri Aug 21, 2015 5:09 am
Contact:

Re: Cyanos nach Umstellung

Post by Marco H. » Mon Oct 31, 2016 11:33 pm

Hallo Christian,

das mit den Cyanos kann dauern. Halte durch.

Das die SPS von unten absterben kann auch ein Befall von Acropora Strudelwürmern sein. Das ist nicht selten der Fall. Da kann evtl. ein Bad in CoralRX helfen und diverse Lippfische.

Lade doch mal deine Analyse hoch, sobald sie Online ist.

Gruß Marco
Gruß Marco

www.Natur-Riff.de

Webshop für die Triton Methode

grisu74
Posts: 23
Joined: Fri Aug 12, 2016 7:41 pm

Re: Cyanos nach Umstellung

Post by grisu74 » Sun Nov 06, 2016 1:10 pm

Hallo Marco!

Habe 5 SPS mal rausgenommen und gebadet. Keine Parasiten vorhanden. Lippfische hatte ich schon immer:
2 x Kanarienlippfisch
3 x Bipartitus
2 x Prachtregenbogenlippfisch

Bin nun neugierig auf die Auswertung. Selbst habe ich gerade getestet... mit meinen Möglichkeiten alles im Lot.

Vielleicht sollte ich auf die Other Methode wechseln da mein Algenrefugium wahrscheinlich nicht groß genug ist bei dem Volumen von 1000 L.
ciao,
Christian

User avatar
Marco H.
Posts: 661
Joined: Fri Aug 21, 2015 5:09 am
Contact:

Re: Cyanos nach Umstellung

Post by Marco H. » Mon Nov 07, 2016 11:28 am

Hallo Christian,

wenn die Wassertwerte, wie du sagst im Sollbereich sind, dann kann es gerade bei SPS auch an Acropora Strudelwürmern liegen. Das ist nicht selten und ich habe vor kurzem auch meinen Erfahrungen damit machen müssen. Da können evtl. Bäder mit CaralRX helfen. Auch diverse Lippfische können da unterstützen.

Gruß Marco
Gruß Marco

www.Natur-Riff.de

Webshop für die Triton Methode

grisu74
Posts: 23
Joined: Fri Aug 12, 2016 7:41 pm

Re: Cyanos nach Umstellung

Post by grisu74 » Tue Nov 08, 2016 3:38 pm

Hallo Marco!

Habe schon geschrieben das ich ein Bad gemacht habe und auch 5 Lippfische im Becken habe.
ciao,
Christian

User avatar
Marco H.
Posts: 661
Joined: Fri Aug 21, 2015 5:09 am
Contact:

Re: Cyanos nach Umstellung

Post by Marco H. » Tue Nov 08, 2016 7:22 pm

Hall Christian,

sorry hab anscheinend vergessen zu blättern und habe nochmal auf die selbe Frage geantwortet. Wo war ich nur mit meinen Gedanken? :roll:

Mit was beleuchtest du?

Wie groß ist das Refugium?

Gruß Marco
Gruß Marco

www.Natur-Riff.de

Webshop für die Triton Methode

grisu74
Posts: 23
Joined: Fri Aug 12, 2016 7:41 pm

Re: Cyanos nach Umstellung

Post by grisu74 » Wed Nov 09, 2016 6:40 am

Hallo Marco!

Habe eine ATI Hybrid 8x80 + 4 x 75 W und 2 x GHL Lightbars zusätzlich für das 800 L Riff.
Darunter (selber Kreislauf und dann erst geht es in den Keller zum Technikbecken) habe ich noch ein 200 L Becken mit den Algen.
Denke schon darüber nach die Other Methode zu probieren da ich wahrscheinlich ein nicht groß genuges Refugium habe.

Das 200 L Becken war als Seepferdebecken geplant, ist aber aktuell nur mit einem Paar (Knallkrebs/Grundel) besetzt und Ableger liegen dort.

ciao,
Chris

User avatar
Marco H.
Posts: 661
Joined: Fri Aug 21, 2015 5:09 am
Contact:

Re: Cyanos nach Umstellung

Post by Marco H. » Wed Nov 09, 2016 10:52 am

Hi Christian,

ich hoffe ich habe es richtig verstanden. Unter deinem Aquarium 800l läuft über einen Schacht, das Wasser in ein 200l Refugium wo aber auch Grundeln/Knallkrebs leben? Von diesem 200l Becken läuft es wieder durch einen Schacht in das TB im Keller. Richtig?
Wenn es quasi 200l Refugium ist, dann wäre das Algenbecken groß genug. 10-20% vom Hauptbecken wird empfohlen. Algen mit Lebendgestein ohne Bodengrund.
Aber auch der Durchsatz ist wichtig. Heißt eine kräftige Pumpe die min 8000 Liter/h, unter der Berücksichtigung des Höhenverlustes, aus dem Keller ins Hauptbecken pumpt.

Gruß Marco
Gruß Marco

www.Natur-Riff.de

Webshop für die Triton Methode

grisu74
Posts: 23
Joined: Fri Aug 12, 2016 7:41 pm

Re: Cyanos nach Umstellung

Post by grisu74 » Tue Nov 15, 2016 9:57 am

Hallo !

Vorab einmal ja der Kreislauf stimmt wie beschrieben. Ich habe eine Red Dragon 75 Watt Rückförderungspumpe die wahrscheinlich etwas zu schwach für den geforderten Durchsatz ist.
Habe auch die Auswertung erhalten und bereits die geforderten Stoffe wie Mg (2400ml), Kalium (140 ml), Strontium (600 ml), Bor (365ml), Jod (8,6ml plus täglich extra 0,9 ml) hinzu gegeben.
Dazu kommt das ich die tägliche Dosierung von 35 ml auf 40 ml geändert habe vom Core 7.

Natürlich habe ich auch den PO 4 Adsorber wieder gewechselt (Abwechselnd Alu mit Rowa/Eisenbasis)

Anbei die Auswertung
Attachments
http___www.triton-lab.de_aquariumverwaltung_aquarium_auswertung-b_icp-oes_27199_pdf_online_.pdf
(118.82 KiB) Downloaded 78 times

grisu74
Posts: 23
Joined: Fri Aug 12, 2016 7:41 pm

Re: Cyanos nach Umstellung

Post by grisu74 » Wed Nov 23, 2016 12:00 pm

Hallo Marco!

Keine Idee? Ich nämlich auch nicht. Hab zusätzlich ein paar Leierfische gekauft und ein Mikroskop.
Erkenne leider nichts auf den Acros.

Ciao,
Christian

User avatar
Marco H.
Posts: 661
Joined: Fri Aug 21, 2015 5:09 am
Contact:

Re: Cyanos nach Umstellung

Post by Marco H. » Thu Nov 24, 2016 2:44 am

Hallo Christian,

wenn kein Befall vorhanden ist, dann muss es natürlich woanders herkommen, Licht (sollte passen, wenn nicht runtergeregelt), Biologie? (Werte evtl. noch nicht stabil um solide Biologie zu haben), genug Strömung?
Bei der Chemie sieht man natürlich nur eine Momentaufnahme. Ich erkenne da natürlich keine Tendenz. Bei den Macro- Elementen war der ein oder andere Mangel vorhanden. Ca und Mg speziell würde ich empfehlen nicht unter den Sollwert fallen zu lassen, da sich ein Mangel gerade bei empfindliche Steinkorallen negativ auswirken kann. Bei Ca und Mg lieber ein Tick über als unter dem Sollwert, gerade bei SPS.

Der Phosphatwert spielt gerade bei SPS eine sehr große Rolle. Manche SPS dulden etwas mehr Po4 manche gar nicht. Da ist auch die Frage ist das ein fallender, schwankender Wert? Diesen Wert stabil runterzubekommen nahe dem Sollbereich wäre auch anzustreben.

Schwefel hängt auch in gewisser Weise mit der Biologie zusammen und ist bei dir in der Analyse auch gelb. Ist das ein fallender Wert oder ist er gleichbleibend? Oft wird S verbraucht wenn man im Becken hohen Bodengrund hat, dann kann es passieren, dass S aus dem Becken gelangt. Könnte man auch ausgleichen.

Barium ist bei dir erhöht. AL99 nimmt auch Barium auf.
Was fütterst du? Wir empfehlen ausschließlich gut gespültes Frostfutter zu verwenden.
Oft sind Trockenfutter mit Barium verunreinigt.

Bei Si das Nachfüllwasser auf Leitwert 0 und Silikat 0 überprüfen.

Und dann noch die RFP, wie bereits erwähnt, das 10-fache vom Hauptbecken in der Stunde müssen oben ankommen.

Hoffe konnte etwas helfen.

Gruß Marco
Gruß Marco

www.Natur-Riff.de

Webshop für die Triton Methode

Post Reply

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests