Frisch neugestartetes Becken auf Triton umstellen

Alles rund um die Umstellung eines laufenden Aquariums auf die TRITON Methode
User avatar
Linda@TritonHQ
Posts: 563
Joined: Tue Jun 09, 2015 10:43 am

Re: Frisch neugestartetes Becken auf Triton umstellen

Post by Linda@TritonHQ » Mon Mar 21, 2016 11:22 am

Hallo Matze,
sieht doch schon besser aus.
Kalkausfällungen zeigen sich auch als weisser Niederschlag auf deinen Steinen. Der Niederschlag wäre dann CaCO3, also Kalk. Ein anderer Niederschlag wäre Gips, CaSO4, auch dieser würde sich auf deine Steine legen. Die große Menge Sulfat macht es hier wahrscheinlicher, dass Gips ausfallen würde. Kalk würde sich mit Säure lösen, sowie im Kalkreaktor, Gips alleridngs weniger. Wenn du also kein Niederschlag auf den Steinen hast/hattest, dann ist eine bakterielle Trübung doch wahrscheinlicher, da M.-lift eine auf Bakterien setzende Firma ist, kann es doch sein, dass sie ihre Produkte dementsprechend bakterienfreundlich herstellen. Wir raten aber nicht zu diesem Salz für die Triton Methode.
Wie ist denn deine ID Nummer? Ich schaue gern mal nach, ob deine Probe angekommen ist.
Viele Grüße
Linda

Matze
Posts: 11
Joined: Fri Mar 04, 2016 4:31 pm

Re: Frisch neugestartetes Becken auf Triton umstellen

Post by Matze » Tue Mar 22, 2016 3:17 pm

Hallo :)

entschuldige die späte Antwort.
Danke für die Erklärungen zum Thema Ausfällungen.
Die Trübung ist komplett verschwunden. Werde das Salz aber
trotzdem nicht mehr nutzen.
Meine Analyseergebnisse sind heute hochgeladen worden :)
Die ID lautet 9263.

Eisen und Brom sind recht hoch, das habe ich erwartet, weil ich lange
den PO4 Adsorber einer Firma aus Oberhausen benutzt habe.
Allerdings sind auch Kupfer und Zink relativ hoch, was eigentlich nur
2 Gründe haben kann. Entweder ist die Membran meiner Osmoseanlage
durch (glaube ich aber nicht, erst im Januar getauscht), oder aber
es kommt durch die Wasserergänzungsmittel der Firma mit den 3 Buchstaben.
Ich füge meinem Becken sonst nichts zu, nicht einmal Futter (okay, unter Osmosewasser
ausgewaschenes Frostfutter und Norialgen).
Mal sehen, wie sich alles entwickelt. Habe erstmal 15% Wasserwechsel mit Tropic Marin Pro Reef gemacht.
Das jetzt noch 3 mal und ich sollte gut dabei sein.

Kann ich meinen Testauszug irgendwie hier posten?

LG
Matze

Matze
Posts: 11
Joined: Fri Mar 04, 2016 4:31 pm

Re: Frisch neugestartetes Becken auf Triton umstellen

Post by Matze » Tue Mar 22, 2016 5:28 pm

tmp_8841-doc-260388961.pdf
(118.99 KiB) Downloaded 94 times
Aha,habe den PDF Button gefunden ;)

Sven1912
Posts: 118
Joined: Thu Jan 21, 2016 4:53 pm
Location: Kranzberg

Re: Frisch neugestartetes Becken auf Triton umstellen

Post by Sven1912 » Tue Mar 22, 2016 5:43 pm

Hallo Matze,

hast du hinter der Osmoseanlage 2 Mischbettharzfilter geschalten??? Dein Si-Wert ist viel zu hoch was schnell zu Kieselalgen führt in Verbindung mit dem zu hohen PO4.

VG

Sven

Matze
Posts: 11
Joined: Fri Mar 04, 2016 4:31 pm

Re: Frisch neugestartetes Becken auf Triton umstellen

Post by Matze » Tue Mar 22, 2016 5:57 pm

Hallo,

ja, das habe ich. Cyanos sind glücklicherweise keine da.
Meine Vermutung ist, dass vielleicht der PO4 Adsorber Si abgegeben hat.

LG
Matze

User avatar
Linda@TritonHQ
Posts: 563
Joined: Tue Jun 09, 2015 10:43 am

Re: Frisch neugestartetes Becken auf Triton umstellen

Post by Linda@TritonHQ » Wed Mar 23, 2016 12:53 pm

Hallo Matze,
Barium und Silikat sind sehr hoch bei dir, dies kommt wahrscheinlich durch den verwendeten PO4-Adsorber. Hier hilft der AL99.
Zinn und Zink sind erhöht, dies kann durch Zusätze ins Becken gelangen oder auch durch das verwendete Salz. Zusätzlich solltest du aber auch überprüfen, dass nichts metallisches im oder in der Nähe des Aquariums rostet.
Wegen des hohen Phosphatwerts würde ich dir empfehlen weniger Nori und nur wenig oder gar kein Trockenfutter zu füttern.
Wir sehen diese Probleme sehr häufig, die es durch die von dir erwähnten Produkte gibt. Hast du denn regelmäßige Wasserwechsel durchgeführt als du die anderen Mittel benutzt hast?
Viele Grüße
Linda

Matze
Posts: 11
Joined: Fri Mar 04, 2016 4:31 pm

Re: Frisch neugestartetes Becken auf Triton umstellen

Post by Matze » Wed Mar 23, 2016 2:26 pm

Hallo :)

lasse schon den AL99 laufen. Erhöhtes Silikat hatte ich bei dem
von mir verwendeten PO4 Adsorber öfter. Barium konnte ich natürlich
nicht bestimmen. Schon saucool, jetzt so genau zu sehen, was welches
Produkt so macht. Auf metallisches im Becken habe ich schon untersucht.
Da ist nichts. Ich denke, dass diese Werte als "Zugabe" eines bestimmten 3er
Additivs ins Becken gelangt sind.
PO4 ist ziemlich hoch, das stimmt. Aber gleichzeitig habe ich kein Nitrat
im Wasser (laut meiner Tropftests). Evtl. kommt das noch aus einer
Keramiksäule. Nori gibt es 1x pro Woche, 5x5cm. Trofu gibts gar nicht :)

Wasserwechsel habe ich 10% die Woche gemacht. Meine Tiere standen auch immer sehr
gut. Und das tun sie jetzt auch wieder:) Jetzt wo ich genau weis, wie meine Werte sind,
kann ich ganz in Ruhe alles Stück für Stück perfektionieren.

Danke für deine Antwort und Einschätzung.


LG
Matze

Matze
Posts: 11
Joined: Fri Mar 04, 2016 4:31 pm

Re: Frisch neugestartetes Becken auf Triton umstellen

Post by Matze » Wed Mar 23, 2016 5:07 pm

Hier mal ein paar Handyschnellschüssr von ein paar Korallen.
tmp_14280-20160323_175611-260388961.jpg
Stylophora
20160323_175653.jpg
Montipora
20160323_175628.jpg
Acropora
20160323_175557.jpg
Goniastrea

Post Reply

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests